Letztes Feedback

Meta





 

Rettungs....was?

Ich stehe jeden Tag im Stau ... Das mache ich quasi nebenberuflich, nur um zum Job zu kommen. Leider muss ich täglich mit ansehen, wie im Stau kreuz und quer auf beiden Fahrstreifen gestanden wird, anstatt in den geordneten Bahnen, die Regierung und Rettungsdienste empfehlen. Ein kleines blaues Auto, als einziges in einer Kette von 10.000 Fahrzeugen, welches ganz links oder rechts steht. Muss ich da noch nach dem eigentlichen Sinn fragen? Es frustriert mich - jeden Tag auf's neue. Irgendwann sterbe ich an Osöphgusvarizen oder einem Magengeschwür... Bitte versetzt euch in die Lage derjenigen, die dort vorne den Stau verursachen - Mütter, die eingeklemmt um ihre Kinder bangen, Jugendliche, die ihr ganzes Leben noch vor sich haben, Kinder, die Angst haben. Manchmal zählen Minuten, sogar Sekunden. In einzelne Körperregionen passt soviel Blut, wie der ganze Körper fasst. Der Mensch läuft innerlich leer. Es ist nicht schwer, die mittlere Spur auf Autobahnen frei zu lassen. Es kostet nicht mehr Geld oder Zeit. Aber es erleichtert unsere Arbeit und rettet Menschenleben! Denkt auch an andere. Eure B. Mädchen

17.10.14 17:58, kommentieren

Werbung


(Alp)Traumberuf?

Was bewegt ein 19 jähriges Mädchen, aufgewachsen in wohlbehüteten Verhältnissen, einen solchen Beruf zu ergreifen? Der Sinn nach Action? Viele Wissen nicht, dass der Großteil unseres Tages daraus besteht, sogenannte "Krankentransporte" zu fahren. Quasi fahren wir Menschen, die nicht mehr selber zum Arzt, zur Dialyse oder zur Physiotherapie kommen, zu genau diesen Institutionen. Aber das soll Action sein? Vielleicht war es auch der Sinn danach, in der ersten Reihe zu stehen, sollte etwas passieren und es nicht nur in der Zeitung zu lesen. Eines kann ich euch sagen! Es war zu 100% das Verlangen danach mit Blaulicht und Horn durch die Gegend zu fahren. Dazu in einem anderen Blog mehr. Passt auf euch auf! B. Mädchen

15.10.14 13:21, kommentieren